Jahresbericht 2019

(Jahresbericht Nr. 54)

Jahresbericht der Vizepräsidentin

Im Herbst 2018 habe ich das Amt von Remo Rimoldi, unserem langjährigen und sehr geschätzten Präsidenten, interimsmässig übernommen, welcher leider im Mai 2019 verstarb.

Unser Vorstand musste sich somit neu organisieren. Zwei neue mögliche Mitglieder stellen sich an der diesjährigen Generalversammlung zur Wahl. Das sind Bettina Bossard aus Staffelbach und Andy Keller aus Moosleerau.

Anfangs Jahr nahm Vorstand am Tag der offenen Vereinswochen im Schlossgarten teil, mit dem Ziel, den Gönnerverein des regionalen Alterszentrums der Bevölkerung näher zu bringen. Es war bitterkalt an diesem Samstagmorgen – umso mehr freuten wir uns, dass wir alle Waffeln, welche von den Bewohnerinnen und Bewohnern des Alterszentrums gebacken wurden, verkaufen konnten.

Im Mai ging es auf die jährliche Altersheimsreise. Drei Vorstandsmitglieder haben die Reise mit Begeisterung begleitet. Wir besuchten die Schaukäserei in Affoltern im Emmental. Nebst einer interessanten Führung gab es ein feines Zmittag. Eine „zünftige“ Merängge zum Dessert durfte natürlich nicht fehlen. Die Kosten der Reise wurden vollumfänglich vom Verein übernommen.

In der Führung des Alterszentrums gab es einige Veränderungen. Der ad Interim leitende Heinz Koch wurde anfangs Mai von der neuen Geschäftsführerin Frau Bernadette Flükiger abgelöst. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Heinz für den wertvollen Einsatz.
Mit diesem Wechsel hat der Verwaltungsrat in Zusammenarbeit mit der Geschäftsleiterin entschieden, dass der Gönnerverein neu eigenständig und abgelöst agieren soll.

Ein herzliches Dankeschön gilt allen welche sich für unsere Bewohnerinnen und Bewohner einsetzten, sei es in der täglichen Arbeit oder auch durch freiwillige Einsätze. Einen Dank gilt auch meinen Vorstandkolleginnen und Kollegen, unserer Sekretärin sowie unserer Buchhalterin für die stets gute Zusammenarbeit. BESTEN DANK!

Für den Vorstand

Monika Burgherr, Präsidentin ad Interim


«Die Reise war sehr schön. Die Fahrt über Zofingen und retour über Huttwil hat mir sehr gut gefallen. Das Essen war gut. Ich mochte am Abend nicht einmal mehr Znachtessen. Die Zivis und die Pflege waren so lieb und haben uns gut geschaut. Bewohnerin H.B. Geb. 11.4.36»

«Der Ausflug war für mich positiv. Ich hatte eine interessante Sitznachbarin mit der ich mich gut unterhalten habe. Die Fahrt ins Emmental war sehr kurvig aber die Landschaft mit ihren Emmentaler-Häuser war sehr schön. Das Personal im Restaurant war freundlich, wir hatten eine gute Bedienung, gutes Essen was will man noch mehr? Die Pflegerinnen und das Begleitpersonal haben sich liebevoll um die Bewohner gekümmert, es war eine gute Stimmung. Leider hatten wir nicht das übliche Carunternehmen, ich fühlte mich mit diesem Chauffeur nicht ganz wohl, das war das Einzige negative. Aber der Ausflug war sehr schön. Danke!
Bewohner F.A. geb. 2.10.40″

«Die Reise war ideal. Alle waren freundlich und nett. Ich kann es weiterempfehlen. Sie haben sich super gekümmert..
Bewohnerin V.M. Geb. 15.8.38″

«Rundum positiv! Der Tag war sehr schön.
Begleitperson Th.M.»